Spendenübergabe an der WW Station Kuhsee, 07.10.2011

Spender und Vertreter der Wasserwacht Augsburg

Die Wasserwacht Augsburg-Stadt erhielt im Sommer dieses Jahres eine großzügige Spende zur Anschaffung eines 3D Sonars für die Personen- und Gegenstandssuche. Am 07.10.2011 fand an der Wasserrettungsstation Kuhsee die offizielle Spendenübergabe im Beisein der Spender, der lokalen Medien, der Feuerwehr, der Polizei und Vertretern der Wasserachten statt.

Das 3D Sonar wurde durch zweckgebundene Spenden von der IMA Ingenieurbüro Anton Abele und Partner GmbH aus Augsburg und Bootsteile Enßlin GmbH aus Augsburg finanziert - Herzlichen Dank hierfür!

Einsatzgruppe Sonar

Um diese Sucharbeiten mit technischen Hilfsmitteln durchzuführen, setzt die Wasserwacht Augsburg - Stadt ab Herbst 2011 ein Spezialgerät ein; genauer gesagt ein Side Imaging Sonar der Fa. Humminbird "Humminbird 1198c" mit einer Einsatztiefe von 45 Metern und einer Suchbreite von maximal 150 Metern bei einer maximalen Suchgeschwindigkeit von 5 km/h.

Für den Einsatz werden von den Ortsgruppen der Wasserwacht Augsburg - Stadt mehrere Einsatzkräfte geschult und im Anschluss die "Einsatzgruppe Sonar“ gebildet.

Die neu gebildete Einsatzgruppe Sonar der Wasserwacht Augsburg - Stadt kann zukünftig nach abgeschlossener Ausbildung ab ca. Frühjahr 2012 durch die Integrierte Leitstelle Augsburg über den normalen Alarmierungsweg angefordert werden und ist dann ganzjährig einsatzbereit! Der erfolgreiche Einsatz eines 3D-Sonars setzt eine effiziente Zusammenarbeit der Einsatzleitung, der Wasserretter, der Rettungsbootsführer und der Rettungstaucher voraus. Eine bessere Verknüpfung der Fachbereiche wird zur effektiven Nutzung des 3D-Sonars notwendig!

Innerhalb der Wasserwacht Augsburg - Stadt ist für die Projektierung des Themenbereiches „Suchtechniken im WRD mit technischen Hilfsmitteln“ und für die "Einsatzgruppe Sonar" als Projektleiter verantwortlich Stefan Facher (Ausbilder M), Michael Messtorff (Ausbilder T) und Stefan Reim (TL KWW).